Passt Fastnacht in diese Zeit?

Liebe Närrinnen und Narrhalesen,

Unser Mitgefühl gilt heute den Menschen in der Ukraine und allen Landsleuten, die in unserer Stadt und der Region leben und ihre Familien und Freunde in absoluter Gefahr wissen.

Wir als Fastnachtsverein stehen für Demokratie, Freiheit, Solidarität und ein friedliches Miteinander. Dies wird unter anderem durch die allgegenwärtige Zahl ELF, geformt aus den Anfangsbuchstaben der Forderung nach Bürgerrechten (Égalité, Liberté und Fraternité) verdeutlicht.

Im Jahr der deutschen Revolution 1848 wurde in Mainz keine Fastnacht gefeiert, weil die Demokratie erreicht war. Die „Narrhalla” wurde eingestellt, ihre Aufgabe war erfüllt.

Heute, vor dem Hintergrund eines unglaublichen Angriffs auf die Demokratie, sieht die Kitzinger Karnevalsgesellschaft keinen Grund die Tradition der Fastnacht, als eine „dem einfachen Volke Stimme verleihende“ und somit, in unseren Augen, demokratische Einrichtung abzusagen oder einzuschränken.

Hinter einer Maske den aufrechten Gang zu üben oder in einem Kostüm den Rebellen auszuprobieren kann eine gute Übung sein.

Wir respektieren die Entscheidung jeden einzelnen ob Fastnacht in die aktuelle Situation passt oder nicht. Aus diesem Grund werden wir nicht für Alle entscheiden, dass es nicht passt.

In diesem Sinne wünsche ich Euch und uns eine närrische und demokratische Fastnacht. – Helau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.